Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Mario Gomez FC Bayern München

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

23.02.2013

1. Bundesliga FC Bayern gewinnt souverän gegen Bremen

6:1 gegen den SV Werder Bremen.

München – Der FC Bayern hat am 23. Spieltag souverän mit 6:1 gegen den SV Werder Bremen gewonnen. Für die Münchner trafen Robben (25. Minute), Javi Martinez (29.), Gomez (51. und 89.) und Ribery (86.).

Der Bremer Gebre Selassie verursachte zudem in der 49. Spielminute ein Eigentor und de Bruyne (58.) traf das einzige Tor für Werder.

Die weiteren Ergebnisse vom Samstagnachmittag lauten: Hannover – Hamburger SV 5:1, Augsburg – Hoffenheim 2:1, Stuttgart – Nürnberg 1:1 und Mainz – Wolfsburg 1:1.

Am Samstagabend empfängt der FC Schalke noch Düsseldorf. Am Sonntag folgen noch die Partien Gladbach gegen Dortmund und Fürth gegen Leverkusen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-fc-bayern-gewinnt-souveraen-gegen-bremen-61037.html

Weitere Nachrichten

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga Janßen löst Lienen als Cheftrainer beim FC St. Pauli ab

Olaf Janßen löst Ewald Lienen als Cheftrainer des Zweitligisten FC St. Pauli ab. "Lienen ist ab sofort Technischer Direktor bei den Braun-Weißen", teilte ...

Bus von Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

Anschlag auf BVB-Bus Schmelzer leidet noch immer unter Nachwirkungen

Borussia Dortmunds Kapitän Marcel Schmelzer leidet noch immer unter den Nachwirkungen des Bombenanschlags auf den Mannschaftsbus. "Ich kann immer noch ...

Martin Schmidt

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Mainz 05 trennt sich von Trainer Martin Schmidt

Der 1. FSV Mainz 05 hat sich von Trainer Martin Schmidt getrennt. Das teilte der Verein am Montag mit. Das vorzeitige Ende der Zusammenarbeit betreffe auch ...

Weitere Schlagzeilen