Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Jürgen Klopp

© über dts Nachrichtenagentur

17.12.2014

1. Bundesliga Dortmund und Wolfsburg trennen sich 2:2

Wolfsburg rette das Unentschieden in der 85. Minute.

Dortmund – Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg haben sich am 16. Spieltag in der 1. Bundesliga mit 2:2 unentschieden getrennt.

Bereits in der 8. Minute brachte Pierre-Emerick Aubameyang die Dortmunder in Führung. In der 30. Minute traf Kevin De Bruyne zum Ausgleich.

In der zweiten Hälfte gaben zunächst die Wolfsburger den Ton an, zogen sich dann jedoch etwas zurück. In der 76. Minute traf Ciro Immobile dann zum 2:1 für die Gastgeber. In der 85. Minute gelang Naldo der erneute Ausgleich.

Die weiteren Ergebnisse der Mittwochsspiele des 16. Spieltags: SC Paderborn – FC Schalke 1:2, Eintracht Frankfurt – Hertha BSC 4:4, Borussia Mönchengladbach – Werder Bremen 4:1, 1899 Hoffenheim – Bayer 04 Leverkusen 0:1.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-dortmund-und-wolfsburg-trennen-sich-22-76075.html

Weitere Nachrichten

Fussball

© Normanvogel / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Schalke, Bayern und Köln im Achtelfinale

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat der FC Schalke 04 mit 3:2 gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen und zieht somit ins Achtelfinale ein. Schalke übernahm ...

Union Berlin Stadion Fussball

© Platte / CC BY-SA 3.0

Fußball Fälle von Fangewalt nehmen massiv zu

In Sachsen-Anhalt sind gewaltbereite Fußballfans zu einem wachsenden Problem für die öffentliche Sicherheit geworden. Das berichtet die in Halle ...

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weitere Schlagzeilen