Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Robert Lewandowski Borussia Dortmund

© über dts Nachrichtenagentur

12.06.2013

Gezerre um Lewandowski BVB-Boss erteilt Wechsel zu Bayern erneute Absage

„Da sollte er mich eigentlich besser kennen.“

Dortmund – Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, hat den Hoffnungen seines Stürmers Robert Lewandowski, doch noch zum FC Bayern wechseln zu können, erneut eine klare Absage erteilt. „Da sollte er mich eigentlich besser kennen“, sagte Watzke der Tageszeitung „Die Welt“.

Er habe ein gutes Verhältnis zum Angreifer und habe gerade wieder mit ihm telefoniert: „Ich habe mit ihm gesprochen und kann durchaus verstehen, dass er enttäuscht ist. Das wäre ich an seiner Stelle auch, wenn ich erfahren hätte, dass der FC Bayern gar kein Angebot abgegeben hat.“ Zwar habe es zweimal telefonischen Kontakt zum FC Bayern gegeben. Ein schriftliches Angebot gebe es aber bis heute nicht, sagte Watzke.

Zuvor hatte Watzke verkündet, dass der 24-jährige Angreifer 2013 keine Freigabe für den FC Bayern kriegen würde. Als definitiv wollte Lewandowski die Aussage allerdings nicht verstanden wissen. „Ich glaube, dass dies nicht die endgültige Entscheidung des Chefs ist und sich die Situation bald ändert“, sagte er.

Lewandowski, so Watzke, müsse jetzt mit der bestehenden Situation umgehen: „Ich erwarte von ihm, dass er die Charakterstärke zeigt, die er in den vergangenen Jahren gezeigt hat und professionell mit der Situation umgeht. Ich bin überzeugt, dass er das auch tun wird. 2014, wenn sein Vertrag ausläuft, kann er dann gern nach München wechseln.“

Dass er nur einen Wechsel nach München strikt untersagt hat, möchte Watzke nicht überbewertet wissen: „Ich kenne doch nur den Wunsch von Robert, nach München zu wechseln. Also kann ich doch auch nur diesen Wunsch absagen. Warum sollte ich mich mit anderen Klubs beschäftigen, wenn unser Stand ist, dass er eh nur zum FC Bayern gehen will?“

Sollte ein anderer Klub kommen und offiziell ein Angebot abgeben, dann werde das neu diskutiert: „Wir wollten Robert keine Generalabsage erteilen. Aber unser ausdrücklicher Wunsch ist es, dass er in der kommenden Saison bei uns spielt.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-bvb-boss-erteilt-lewandowski-wechsel-zu-bayern-erneute-absage-63228.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen