Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Daniel Brosinski Mainz 05

© über dts Nachrichtenagentur

16.12.2017

1. Bundesliga Bremen und Mainz trennen sich unentschieden

Ausgleichstreffer erst in der Nachspielzeit.

Bremen – Am 17. Spieltag der Fußball-Bundesliga haben sich Werder Bremen und der 1. FSV Mainz 05 mit 2:2 unentschieden getrennt.

Das erste Tor des Spiels schoss der Bremer Philipp Bargfrede bereits zwei Minuten nach Anpfiff der ersten Hälfte. In der 17. Spielminute traf Ishak Belfodil per Kopf nach einer Flanke von Ludwig Augustinsson für die Gastgeber.

Der Mainzer Robin Quaison erzielte in der 70. Minute den Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit schoss Fabian Frei noch den Ausgleichstreffer für Mainz.

Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: 1. FC Köln – VfL Wolfsburg 1:0, Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 2:2, FC Augsburg – SC Freiburg 3:3, VfB Stuttgart – Bayern München 0:1.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-bremen-und-mainz-trennen-sich-unentschieden-105854.html

Weitere Nachrichten

Kevin Kampl RB Leipzig

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Leipzig und Mainz trennen sich unentschieden

Am 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga haben sich RB Leipzig und der 1. FSV Mainz 05 mit 2:2 unentschieden getrennt. In der 29. Minute schoss der Leipziger ...

Peter Stöger 1. FC Köln

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga 1. FC Köln entlässt Cheftrainer Stöger

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat Cheftrainer Peter Stöger mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Nach einer eingehenden Analyse der ...

Fußball liegt vor Freistoßspray

© über dts Nachrichtenagentur

Frings Darmstadt soll „gute Adresse in Fußball-Deutschland“ werden

Der Trainer des Zweitligisten SV Darmstadt 98, Torsten Frings, will seinen Verein als "gute Adresse in Fußball-Deutschland" etablieren. "Es macht mir ...

Weitere Schlagzeilen