Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Borussia Dortmund-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

23.08.2014

1. Bundesliga Borussia Dortmund unterliegt Leverkusen

Der erste Treffer fiel bereits nach neun Sekunden.

Dortmund – Vizemeister Borussia Dortmund ist mit einer 0:2-Niederlage (0:1) gegen Bayer Leverkusen in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Den ersten Treffen erzielte Karim Bellarabi nach Vorlage von Boenisch nur neun Sekunden nach dem Anstoß. Der Treffer aus etwa 14 Metern ist zugleich das schnellste Bundesliga-Tor aller Zeiten. Die Dortmunder hatten nach dem frühen Rückstand zunächst Schwierigkeiten ins Spiel zu finden, während die Gäste aus Leverkusen munter Richtung Tor stürmten.

In der zweiten Hälfte gab es dann auch gute Chancen für den BVB, die jedoch gegen defensiv starke Leverkusener keinen Abschluss fanden. Zum Ende verflachte die Partie zusehends, bevor die Gäste dann kurz vor Schluss durch einen Konter noch zum 2:0 erhöhen konnten. Torschütze war Stefan Kießling.

Am Sonntag komplettieren die Begegnungen SC Paderborn – FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach – VfB Stuttgart den ersten Spieltag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-borussia-dortmund-unterliegt-leverkusen-72291.html

Weitere Nachrichten

Martin Schmidt

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Mainz 05 trennt sich von Trainer Martin Schmidt

Der 1. FSV Mainz 05 hat sich von Trainer Martin Schmidt getrennt. Das teilte der Verein am Montag mit. Das vorzeitige Ende der Zusammenarbeit betreffe auch ...

Linienrichter beim Fußball mit Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

2. Bundesliga TSV 1860 rutscht in Abstiegsrelegation

Der VfB Stuttgart und Hannover 96 steigen in der kommenden Fußball-Saison direkt in die Bundesliga auf - Braunschweig muss in die Relegation. Die ...

Spieler von Hannover 96

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Präsident von Hannover 96 hört doch nicht auf

Der Präsident von Hannover 96, Martin Kind, wird auch nach dem Wiederaufstieg seines Klubs in die erste Bundesliga nicht von seinem Amt zurücktreten. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen