Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

19.02.2011

1. Bundesliga: Bayern München gewinnt 3:1 in Mainz

Mainz – Der FC Bayern München hat den FSV Mainz mit 3:1 besiegt. Bereits in der neunten Spielminute konnte Bastian Schweinsteiger zum 1:0 per Kopf treffen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff traf Thomas Müller zum 2:0 für die Münchener, ehe Sturmkollege Mario Gomez in der 77. Minute zum 3:0 traf. Der Treffer von Allagui zum 1:3 für Mainz in der 84. Minute kam zu spät und konnte am Sieg der Münchener nichts mehr ändern. Bayern München steht mit dem Sieg über Mainz punktgleich mit Bayer Leverkusen auf Platz 2 der Tabelle, 13 Punkte hinter Tabellenführer Borussia Dortmund.

Die weiteren Ergebnisse: Borussia Dortmund – St. Pauli 2:0, Hamburger SV – Werder Bremen 4:0, 1899 Hoffenheim – 1. FC Köln 1:1, SC Freiburg – VfL Wolfsburg 2:1, Hannover 96 – Kaiserslautern 3:0. Bereits am Freitag gewann Nürnberg 3:0 gegen Eintracht Frankfurt.

Am Sonntag komplettieren die Partien Bayer Leverkusen gegen VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach gegen den FC Schalke 04 den 23. Spieltag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-bayern-muenchen-gewinnt-31-in-mainz-20135.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Starbucks

© über dts Nachrichtenagentur

Ecclestone „Formel 1 wird geführt wie Filiale von Starbucks“

Der ehemalige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat harsche Kritik an den Geschäftsgebaren seiner Nachfolger vom US-Medienkonzern Liberty Media geübt. "Die ...

Weitere Schlagzeilen