Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Marko Arnautovic Werder Bremen

© Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

18.02.2013

Werder Bremen Arnautovic sagt Dynamo Kiew ab

Der Österreicher wolle Werder etwas zurückgeben.

Bremen – Werder Bremens Stürmer Marko Arnautovic wechselt nicht zu Dynamo Kiew. „Wir haben Kiew offiziell eine Absage erteilt. Es werden keine weiteren Gespräche geführt“, sagte Danijel Arnautovic, Bruder und Berater des Offensivspielers, im NDR-Sportclub. Der Österreicher wolle Werder etwas zurückgeben, da man in einer schwachen Phase zu ihm gehalten habe.

Medienberichten zufolge bot der ukrainische Verein Dynamo Kiew Arnautovic ein Jahresgehalt von drei Millionen Euro netto. Der 23-jährige Stürmer, dessen Marktwert auf acht Millionen Euro geschätzt wird, hat in Bremen noch einen Vertrag bis zum Sommer 2014.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-bundesliga-arnautovic-sagt-dynamo-kiew-ab-60517.html

Weitere Nachrichten

FIFA Hauptsitz Zürich

© MCaviglia / CC BY-SA 3.0

Fußball-WM 2022 FIFA weist Vorwürfe wegen Baustellen in Katar zurück

Der Weltfußballverband FIFA hat alle Vorwürfe des niederländischen Gewerkschaftsbundes FNV zurückgewiesen, nach denen die FIFA eine Mitschuld an den ...

DFB-Pokal

© Jarlhelm / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Auslosung der Paarungen im Achtelfinale 2016/17

Am heutigen Mittwoch wurde das Achtelfinale des DFB-Pokals 2016/17 ausgelost. Ziehungsleiterin des DFB war Bundestrainerin Steffi Jones. Als "Losfee" stand ...

Fussball

© Normanvogel / CC BY-SA 3.0

DFB-Pokal Schalke, Bayern und Köln im Achtelfinale

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat der FC Schalke 04 mit 3:2 gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen und zieht somit ins Achtelfinale ein. Schalke übernahm ...

Weitere Schlagzeilen