Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

1.000 Busfahrer legen Arbeit nieder

© dapd

23.01.2012

Warnstreik 1.000 Busfahrer legen Arbeit nieder

Mit starken Störungen im Fahrbetrieb wird gerechnet.

Stuttgart – Mit Beginn der Frühschicht haben am Montagmorgen rund 1.000 Fahrer privater Busunternehmen in Baden-Württemberg die Arbeit niedergelegt. An allen Standorten hätten sich die Kernbelegschaften “nahezu geschlossen” an dem Warnstreik beteiligt, auch die Beschäftigten etlicher Subunternehmer seien dem Aufruf gefolgt, teilte die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di mit.

Die Gewerkschaft rechnete in den betroffenen Städten den ganzen Tag über mit starken Störungen im Fahrbetrieb. Gestreikt wird laut Gewerkschaft unter anderem im Markgräfler Land, in Bietigheim-Bissingen, Ludwigsburg, Heidenheim, Schwäbisch Gmünd, Neuenstadt, Schwäbisch Hall, Tübingen, Reutlingen, Tuttlingen und Trossingen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/1-000-busfahrer-privater-unternehmen-legen-arbeit-nieder-35597.html

Weitere Nachrichten

Frau mit Kind

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Zahl der Bezieher von Elterngeld 2016 gestiegen

Im Jahr 2016 haben 1,64 Millionen Mütter und Väter Elterngeld bezogen: Das waren fünf Prozent mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt am ...

Bauarbeiter

© über dts Nachrichtenagentur

DGUV Immer mehr Todesfälle durch Berufskrankheiten

Die Zahl der Todesfälle durch Berufskrankheiten ist gestiegen. 2016 starben nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) 2.451 ...

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Mehr sexuelle Belästigung bei „Start-ups“

Mitarbeiterinnen von sogenannten "Start-ups" werden angeblich mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie ihre Kolleginnen in etablierten Unternehmen. ...

Weitere Schlagzeilen