newsburger.de Nachrichten und Schlagzeilen        aus aller Welt

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Politbarometer SPD muss erneute Verluste hinnehmen

Sozialdemokraten nur noch bei 26 Prozent.

Berlin – Die SPD muss in der Gunst der Wähler erneute Verluste hinnehmen: Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären, kämen die Sozialdemokraten auf 26 Prozent. Das ist das Ergebnis des aktuellen ZDF-“Politbarometers”. Die SPD verliert damit im Vergleich zu Anfang Juni zwei Prozentpunkte. Die Union kann hingegen um einen Prozentpunkt zulegen und kommt nun auf 43 Prozent, ihr bester Wert seit 2005.

Unverändert bleiben die Werte der FDP (vier Prozent), der Linkspartei (sechs Prozent), der Grünen (13 Prozent) und der “Alternative für Deutschland” (drei Prozent). Die sonstigen Parteien legen um einen Prozentpunkt zu und kommen zusammen auf fünf Prozent.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kann ihren Vorsprung vor SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück in der “K-Frage” unterdessen weiter ausbauen: Bei der Frage, wen die Bundesbürger nach der Bundestagswahl lieber als Kanzler oder Kanzlerin hätten, sprachen sich 65 Prozent für Merkel aus, Steinbrück wünschen sich hingegen nur noch 27 Prozent im Kanzleramt. Während die Unionsanhänger mit 97 Prozent nahezu geschlossen für Merkel votierten, fällt der Rückhalt für Steinbrück bei den Anhängern seiner Partei mit 66 Prozent signifikant geringer aus.

Für die Umfrage wurden 1.276 Wahlberechtigte von der Forschungsgruppe Wahlen befragt.

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de - maa - 28.06.2013Drücken Sie die Tasten für weitere Artikel

URL zum Artikel: http://newsburger.de/umfrage-spd-muss-erneute-verluste-hinnehmen-63521.html

Das könnte Sie auch interessieren
Grüne auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Grüne verbuchen in Wählergunst leichte Gewinne

Laut einer Umfrage haben die Grünen in der Wählergunst leichte Gewinne verbuchen können. In der Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Emnid ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend Union baut Vor­sprung in der Wäh­ler­gunst wei­ter aus

Die Union baut in der Wählergunst ihren Vorsprung aus. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich im Auftrag von ...

Wahlurne

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Sonntagstrend FDP fällt auf zwei Prozent

Zum Ende des ersten Jahres nach ihrem Ausscheiden aus dem Bundestag ist die FDP in der Wählergunst auf einen neuen Tiefstand gefallen. Im aktuellen ...