newsburger.de Nachrichten und Schlagzeilen        aus aller Welt

Uli Hoeneß

© BMK / CC BY-SA 3.0 DE

Steuerhinterziehung Linksparteichefin Kipping will Härte gegen Hoeneß

“Es darf keine Extrawurst für Hoeneß geben.”

Berlin – Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat juristische Härte gegen den FC Bayern-Präsidenten Uli Hoeneß gefordert. “Es darf keine Extrawurst für Hoeneß geben”, sagte sie der “Berliner Zeitung” (Mittwoch-Ausgabe). “Nach der Anklage muss jetzt schnell die Hauptverhandlung kommen.”

Kipping fügte hinzu: “Der Hoeneß-Prozess wird eine Nagelprobe für die Gerechtigkeit. Ein Gustl Mollath, der Steuerflucht aufgedeckt hat, sitzt mit gerichtlicher Billigung in der Psychiatrie. Ein Mann wie Hoeneß, der Steuerflucht praktiziert hat, nimmt immer noch jeden Samstag in der Ehrenloge Platz. Das beleidigt das normale Rechtsempfinden.”

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de - maa

URL zum Artikel: http://newsburger.de/steuerhinterziehung-linksparteichefin-kipping-will-haerte-gegen-hoeness-64308.html

Das könnte Sie auch interessieren
Landgericht München II

© über dts Nachrichtenagentur

München Auftakt im Hoeneß-Prozess

In der bayerischen Landeshauptstadt München hat am Montag der Prozess gegen den Präsidenten des FC Bayern München, Uli Hoeneß, begonnen, der sich wegen ...

Uli Hoeness

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0 DE

Anwälte Uli Hoeneß hat Haftstrafe angetreten

Der frühere Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, hat seine Haftstrafe angetreten. Das teilten die Anwälte von Hoeneß am Montag in München mit. Der ...

Logo des FC Bayern München in einem Fanshop

© über dts Nachrichtenagentur

FC Bayern München Karl Hopfner neuer Präsident

Karl Hopfner ist am Freitag bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des FC Bayern München mit großer Mehrheit zum neuen Präsidenten des Vereins ...