newsburger.de Nachrichten und Schlagzeilen        aus aller Welt

Arjen Robben

© Alexander Hüsing, Lizenz: dts-news.de/cc-by

FC Bayern München Arjen Robben verlängert bis 2015

Der FC Bayern sei für ihn wie eine Familie

München – Fußballstar Arjen Robben hat seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2015 verlängert. Wie der Verein bekannt gab, hat der 28-Jährige am heutigen Donnerstag seinen Vertrag bei den Münchnern verlängert.

“Wir sind sehr glücklich, dass wir den Vertrag von Arjen vorzeitig um zwei weitere Jahre, bis 2015, verlängert haben”, erklärte Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef des Vereins.

Robben selbst begründete seine Vertragsverlängerung damit, dass er sich “in München und beim FC Bayern sehr, sehr wohl fühle”. Der FC Bayern sei für ihn wie eine Familie, betonte der niederländische Nationalspieler.

“Wir haben eine großartige Mannschaft und ich bin sicher, dass wir in den kommenden Jahren größtmöglichen sportlichen Erfolg haben werden”, sagte der 28-jährige Flügelflitzer.

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de - maaDrücken Sie die Tasten für weitere Artikel

URL zum Artikel: http://newsburger.de/robben-verlangert-bei-bayern-bis-2015-53785.html

Das könnte Sie auch interessieren
Fußball

© über dts Nachrichtenagentur

VfB Stuttgart Vedad Ibisevic verlängert bis 2017

Vedad Ibisevic hat seinen Vertrag beim VfB Stuttgart vorzeitig bis 2017 verlängert. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Der Vertrag galt ursprünglich ...

Pep Guardiola

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern-Trainer Guardiola Saison war nicht einfach

Die zurückliegende Saison war laut Bayern-Trainer Pep Guardiola alles andere als einfach. "Wenn du alles gewonnen hast, willst du im Jahr danach als ...

Arena Fonte Nova

© Antonio Cruz/Agência Brasil, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

Fußball-WM Spanien geht gegen Niederlande 1:5 unter

Die Niederlande haben den amtierenden Fußball-Weltmeister Spanien düpiert und bei der Weltmeisterschaft in Brasilien mit 5:1 geschlagen. Dabei sah es ...