newsburger.de Nachrichten aus aller Welt

Sommer-X-Games München sieht gute Chancen

Evaluierungskommission “absolut begeistert” – Entscheidung im April.

München – Nach der gescheiterten Bewerbung um die Winterspiele 2018 sieht München gute Chancen auf die Europa-Premiere der Sommer-X-Games in der bayerischen Landeshauptstadt. Seit Donnerstag prüft eine Evaluierungskommission den Kandidaten für den größten Wettbewerb der Trendsportarten auf Punkte wie Sicherheit, Unterbringung, Gastfreundschaft und wirtschaftliche Möglichkeiten.

“Die Kommission ist absolut begeistert, vor allem von der Gastfreundschaft, dem Park und unseren Visionen. Sie reisen mit besten Eindrücken zurück”, sagte Olympiapark-Geschäftsführer Ralph Huber der Nachrichtenagentur dapd. Die Olympiapark GmbH will die Sommer-X-Games von 2013 bis 2015 einmal jährlich veranstalten und damit Sportarten wie Freestyle-Motocross, BMX und Skateboarding in den Fokus rücken.

In Europa konkurriert München mit Lissabon und Barcelona. Welche der Städte den Zuschlag bekommt, entscheidet der amerikanische Sportsender ESPN, der Erfinder, Veranstalter und Rechteinhaber der X-Games, im April. 1995 hat er das Extremsport-Spektakel zum ersten Mal in Szene gesetzt. Mit der Expansion nach Europa und Asien soll ab 2013 die “Global X-Games”-Serie starten. Zu den bestehenden Veranstaltungsorten Los Angeles (Summer X-Games), Aspen (Winter X-Games) sowie Tignes/Frankreich (Winter) kommen außerhalb der USA noch zwei neue Standorte in Asien und ein europäischer Ausrichtungsort (Sommer) hinzu.

Was alle Disziplinen der X-Games verbindet, ist ein hohes Maß an Risikobereitschaft. Auf tragische Weise hat dies zuletzt der Tod der Freestylerin Sarah Burke vor Augen geführt. Funktionäre wie Wolfgang Maier sehen die Entwicklung daher kritisch. “Die X-Games zeichnen sich durch ein extrem hohes Risiko aus”, sagte der Alpindirektor des Deutschen Ski-Verbandes kürzlich der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” und ergänzte: “Wir können und wollen keine Gladiatorenkämpfe fördern, deshalb müssen sich diese Disziplinen zuallererst in sicherheitsrelevanten Fragen entwickeln.”

17.02.2012 © dapd / newsburger.de

Weitere Meldungen

Amazon Prime Video Exklusive Dokumentation über Robert Lewandowski

Deutschlands Fußballer des Jahres 2021, FIFA Weltfußballer des Jahres 2020, Rekordhalter für die meisten Tore in einer Bundesliga-Saison und Kapitän der polnischen Nationalmannschaft - Robert Lewandowski ist ohne Frage einer der erfolgreichsten Stürmer der ...

Volle EM-Stadien Münchens Oberbürgermeister kritisiert UEFA

Wenig Verständnis für die hohen Zuschauerzahlen bei den verbleibenden EM-Spielen im Londoner Wembley-Stadion, zeigt Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD). "Die Corona-Lage in Europa gibt das eigentlich nicht her", so Reiter gegenüber der Wochenzeitung "Die ...

Champions-League Auslosung der Paarungen im Viertelfinale 2020/21

Fußball-Fan-Experte „Das nackte Spiel ist ohne Zuschauer banal geworden“

Marco Bode Werder ist „aus der Balance geraten“

Ginter „Bundesliga wird gerade sehr unter dem Brennglas beobachtet“

Stefan Lainer „Fall Kalou“ bei Borussia Mönchengladbach undenkbar

Vereinskreise Zwei positive Corona-Tests bei Borussia Mönchengladbach

Nach Kalou-Video Akzeptanz von Geisterspielen wird weiter schwinden

Fortuna Düsseldorf Trainer plädiert für fünf Auswechslungen

Jupp Heynckes Stolz auf Erfolge doch wichtiger ist was andere

Eintracht Frankfurt Fredi Bobic wehrt sich gegen Kritik an Geisterspielen

HSV-Sportchef Hecking-Verlängerung auch bei Nichtaufstieg denkbar

FC Bayern München Hoeneß für Vertragsverlängerung mit Neuer

Chase Carey Formel-1-Saison soll am 5. Juli starten

FC Bayern München Alphonso Davies denkt über Schauspielerkarriere nach

Corona-Krise Arbeitsminister gegen Maskenpflicht für Bundesliga

Umfrage Mehrheit gegen häufige Corona-Tests für Bundesliga-Spieler

1. Bundesliga Tyler Adams sieht RB Leipzig bei Saisonfortsetzung im Vorteil

Corona-Krise Sportausschuss-Chefin sieht Bundesliga-Fortsetzung kritisch

« Vorheriger ArtikelNächster Artikel »