newsburger.de Nachrichten und Schlagzeilen        aus aller Welt

Uli Hoeneß

© über dts Nachrichtenagentur

FC Bayern München Hoeneß wegen Steuerhinterziehung angeklagt

Hoeneß droht eine Haftstrafe.

München – Die Staatsanwaltschaft München II hat nun offiziell Anlage gegen den Präsidenten des FC Bayern, Uli Hoeneß, wegen Steuerhinterziehung erhoben. Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts München muss jetzt entscheiden, ob die Anklage zugelassen wird und das Hauptverfahren eröffnet wird.

Hoeneß hatte öffentlich eingeräumt, ein nicht ordnungsgemäß deklariertes Konto in der Schweiz betrieben zu haben, jedoch eine Selbstanzeige erstattet und sich damit wohl eine Strafbefreiung erhofft.

Unklar ist, ob die Selbstanzeige vollständig und damit wirksam war. Falls nicht, droht Hoeneß sogar eine Haftstrafe.

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de - maaDrücken Sie die Tasten für weitere Artikel

URL zum Artikel: http://newsburger.de/fc-bayern-muenchen-hoeness-wegen-steuerhinterziehung-angeklagt-64293.html

Das könnte Sie auch interessieren
Uli Hoeness

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0 DE

Anwälte Uli Hoeneß hat Haftstrafe angetreten

Der frühere Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, hat seine Haftstrafe angetreten. Das teilten die Anwälte von Hoeneß am Montag in München mit. Der ...

Fußball

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Eberl sieht Finanzinvestoren im Fußball skeptisch

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl lehnt den Einstieg eines Finanzinvestors bei seinem Klub ab. "Finanzinvestoren bei Fußballvereinen sehe ...

Uli Hoeneß

© BMK / CC BY-SA 3.0 DE

Steuerhinterziehung Fall Hoeneß treibt Selbstanzeigen in die Höhe

Der Prozess gegen den ehemaligen FC-Bayern-Chef Uli Hoeneß hat die Zahl der Selbstanzeigen in die Höhe getrieben. Gut 13.000 gingen in den ersten drei ...