BerichtMänner nehmen immer mehr Medikamente

Bei den Frauen geht die Entwicklung dagegen in die andere Richtung.

Tabletten
© über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Männer in Deutschland nehmen offenbar immer mehr Medikamente ein. Das berichtet die “Bild-Zeitung” (Dienstagausgabe) unter Berufung auf neue Daten der Techniker Krankenkasse.

Demnach nahmen männliche Bundesbürger zwischen 15 und 64 Jahren im vergangenen Jahr durchschnittlich 224 so genannte Tagesdosen Arzneimittel ein. Das waren 24 Prozent mehr als 2002, wie aus neuen Daten der Techniker Krankenkasse hervorgeht. Am häufigsten mussten Männer Medikamente gegen Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauf-Beschwerden einnehmen.

Bei den Frauen geht die Entwicklung dagegen in die andere Richtung, schreibt die Zeitung weiter. Pro Kopf nahmen sie im vergangenen Jahr 222 Tagesdosen ein. Das entspricht einem Minus von rund neun Prozent gegenüber 2002.

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de - maa
Das könnte sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.
Beachten Sie bitte unsere Kommentarrichtlinien.
*

*



*